PORTFOLIO

Erfolgreiche Kommunikationslösungen brauchen starke Leitideen, die sich gegen Wettbewerbskreationen durchsetzen können – und einen klaren Plan, über welche Marken-Kontaktpunkte (MKP) die relevante Zielgruppe erreicht wird. Den größtmöglichen Wirkungsgrad am Markt erreichen sie, wenn sämtliche Maßnahmen auf das gleiche Ziel einzahlen.

Dafür müssen alle wesentlichen Grundlagen rund um die Aufgabenstellung zu Beginn geklärt sein. Häufig scheitern Kreationen daran, dass im Vorfeld der Ideenprozesse nicht die richtigen Fragen gestellt wurden.

Um den Input für den Kreationsprozess optimal aufzubereiten, nutzen wir unterschiedliche workshop- oder fragebogenbasierte Methoden. Anschließend entwickelt unser Kreativteam die Leitidee und die konkrete Planung der Marken-Kontaktpunkte. Abhängig von der Aufgabenstellung bieten wir Kunden die Möglichkeit, sich direkt im Ideenprozess zu beteiligen und integrieren systematisch Zielgruppen in den Entwicklungsprozess.

Grundsätzlich arbeiten wir bei neue formen in drei Phasen.

PHASE 1: KLÄREN

Portfolio Phase eins: Marke klären

Das Rennen wird am Start entschieden

Es gibt nur eine Markenwahrheit: die im Kopf der Zielgruppe. Sie wird durch jeden einzelnen Kontaktpunkt mit der Marke geprägt. Damit das gewünschte Markenbild im Kopf der Kunden entsteht, muss die Marke klar herausgearbeitet werden. Viele Markenbildungsprozesse scheitern, weil die Ergebnisse zu komplex und somit nur schwer anwendbar sind. Aus diesem Grund entwickeln wir Marke über einen werteorientierten und einen identitätsorientierten Ansatz. Innerhalb von wenigen Tagen klären wir Ihre Marke und geben Ihnen zwei fundierte, praxiserprobte und leicht anwendbare Prüfschablonen für Ihre Marken-Kommunikation an die Hand.

PHASE 2: DIFFERENZIEREN

ERFOLG BRAUCHT KLARE UNTERSCHEIDUNGEN

In dieser Phase nehmen wir relevante Marktbegleiter ganz genau unter die Lupe und schaffen ein unverwechselbares Design-System. Anhand einfacher Regeln beantworten wir, durch welche Elemente die Marke wiedererkannt wird und entwickeln visuelle wie sprachliche Unterschiede zu Ihren Wettbewerbern. Wir definieren für die Marke in kurzer Zeit die entscheidenden “Mach-Regeln” für Ihre Kommunikation.
Portfolio Phase zwei: Marke erlebbar machen

PHASE 3: INSZENIEREN

Portfolio Phase drei: Marke planen

DER WERT EINER IDEE LIEGT IN IHRER UMSETZUNG

Wir entwickeln Ideen im Team über einen fünfstufigen Kreationsprozess, in den aufgabenabhängig auch Sie und Ihre Zielgruppe integriert werden. Eine starke Leitidee bietet das Potenzial, an jedem einzelnen Marken-Kontaktpunkt zu funktionieren. Voraussetzung ist die Kenntnis und Beherrschung der Gesetzmäßigkeiten und Funktionsweisen der jeweiligen Kanäle. Nur dann kann jeder einzelne Punkt optimal inszeniert werden und sein Potenzial entfalten. analog. digital. live. crossmedial.

Analoge Marken-Kontaktpunkte

  • Anzeigen
  • Imagebroschüren
  • Unternehmensbroschüre
  • Geschäftsberichte
  • Produktbroschüren
  • Produktblätter
  • Flyer & Folder
  • Poster & Plakate
  • Directmailing (Einladungen, Image, Vertrieb, Umfragen)
  • Direct Response Anzeigen
  • Werbemittel
  • Kalender
  • Kundenzeitung
  • Mitarbeiterzeitung
  • Mitgliederzeitung
  • Magazine
  • Bücher
  • Außenwerbung
  • Verkehrsmittelwerbung
  • Rollups
  • Messewände
  • Package Design
  • Infografiken
  • Visitenkarten

Digitale Marken-Kontaktpunkte

  • Internetauftritte (Entwicklung, Bewerbung, Pflege)
  • Microsites
  • Landingpages
  • Newsletter
  • Blog
  • SEO
  • Social Media (Strategie, Design, Beratung)
  • Apps
  • Animationen
  • Online-Gewinnspiele
  • Banner
  • 3D-Illustrationen
  • Erklärfilme
  • Soundbranding
  • Präsentationen (PPT, Prezi, PDF)
  • Interaktive Infografiken

Live Marken-Kontaktpunkte

  • Messe Fullservice
  • Event Fullservice (z. B. Tag der offenen Tür, Geschäfseröffnung, Premium.Event, Mitarbeiter-Veranstaltung)
  • Promotions
  • Verkehrsmittelwerbung
  • Incentives

Crossmediale Marken-Kontaktpunkte & Dialogmarketing-Kampagnen

  • Imagekampagnen
  • Vertriebskampagnen
  • Informationskampagnen